Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Bier-Abo Ausgabe Juni 2021

StatusVersendet

Die Biere im Juni 2021

Wir informieren transparent schon während der Zusammenstellung der Bier-Abos über den (geplanten) Inhalt.
Alle Details zu den Bieren folgen dann nach Versand an dieser Stelle.

Die Pakete wurden versandt !

Nachfolgend sind einige Fakten und Beschreibungen zu den Bieren zusammengetragen. Viel Spaß und guten Genuss mit den Bieren!

Variante 1×4

Slot 1 – Traditioneller oder regionaler Stil neu interpretiert, oder regionale Brauerei

North Brewing – Springwell Pils
North Brewing Co, Leeds, UK

StilPilsner
Alkohol4,5
Stammwürze
IBU
VergärungUntergärige Hefe
Malz & GetreideGerstenmalz
HopfenHallertauer Mittelfrüh, Callista
Sonstiges
Trinktemp.(°C)6-8

Der Pilsner Bierstil ist unbestritten der beliebteste Stil bei deutschen Biertrinkern, und macht den Großteil der hierzulande produzierten Biere aus. Umso interessanter sind Pilsner Biere aus dem Vereinigten Königreich,wie im vorliegenden Fall, den hier liegt eigentlich die traditionelle Heimat der (obergärigen) Ales. Das Pils gehört zur Gruppe der (untergärigen) Lager-Biere, zeichnet sich aber im Speziellen durch eine stärkere Hopfung und dem sich daraus ergebenden deutlichen Hopfenaroma aus. Bei dessen „Erfindung“ in der tschechischen Stadt Pilsen durch den bayrischen Braumeister Josef Groll im Jahr 1842 war die Malzbasis noch deutlicher zu schmecken („Böhmisches Pils“). Dies verlor sich aber bei der Weiterentwicklung in Deutschland.


Slot 2 – Bier mit Hopfen-Aromatik, fruchtig

Hertl – Duck NEIPA
Hertl Braumanufaktur, Schlüsselfeld (Franken)

StilNew England IPA
Alkohol7,9 %
Stammwürze
IBU
VergärungObergärige Hefe
Malz & GetreideGersten-, Hafer- und Weizenmalz
Hopfenk.A.
Sonstigeskaltgehopft
Trinktemp.(°C)7-9

Ein charakteristisches Merkmal der NEIPAs (New England India Pale Ales) ist die ausgeprägte Trübung, die durch die Kombination von Proteinen, Heferesten und Öle aus dem Hopfen entsteht. Geschmacklich stechen New England IPAs im Vergleich zum Hauptstil der India Pale Ales durch eine ausgeprägte Fruchtigkeit bei gleichzeitiger gezügelter Bitterkeit hervor. Auch das Mundgefühl gestaltet sich „samtiger“ und „gefühlt“ dickflüssiger. Das Geheimnis des Stils liegt in bestimmten Verfahren und Herangehensweisen bei Schüttung und Hopfengaben, die auch als Ursache der Trübung gelten. Natürlich kommen wie bei anderen IPAs große Mengen an Hopfen zum Einsatz, sowie das Verfahren der Kalthopfung. Aufgrund des regionalen Ursprungs wird heutzutage auch der Begriff „East Coast IPA“ für eher fruchtbetonte India Pale Ales verwendet (vgl. „West Coast IPA“ für herbere IPAs mit Charakter von Nadelhölzern und anderen „grünen“ Aromen wie Wiesengras).


Slot 3 – Das spezielle Bier: Sauerbier, dunkle Biere oder mit Biere mit Zusätzen

Mad Scientist – Coconut Margarita
Mad Scientist, Budapest, Ungarn

StilFruited Imperial Gose
Alkohol8,1 %
Stammwürze
IBU
VergärungObergärige Hefe und Laktobazillen (Milchsäuregärung)
Malz & GetreideGersten-, Hafer- und Weizenmalz
Hopfen
SonstigesGebraut mit Kokosnuss und Limette, enthält Laktose
Trinktemp.(°C)6-8

Der traditionelle deutsche Bierstil der Gose stammt ursprünglich aus der Gegend von Goslar, und basiert wie die meisten Exemplare des ebenfalls tradionellen Stils der Berliner Weisse auf einer parallel zur Bierhefegärung laufenden Milchsäuregärung durch Laktobazillen, welche (Milch-)Säure ins Bier bringen. Traditionell wurde der Gose Koriandersamen und Salz hinzugefügt. Bei modernen Varianten dieser Sauerbiere, den kesselsauren Bieren, wird häufig auf diese tradionellen Zutaten verzichtet; jedoch werden diese Biere häufig trotzdem mit natürlichen Zugaben ergänzt, die den Limonanden-artigen Charakter der Biere unterstreichen, wie z.B. Zitrusfrüchte. Die vorliegende Fruited Imperial Gose aus Budapest ist ein kesselsaures Bier kombiniert mit Kokosnuss und Limette, gesüßt mit Laktose, das den Eindruck eines triopischen Cocktails erzeugen möchte. Der Namenszusatz Imperial deutet auf den Einsatz höhrer (Stil-untypischer) Stammwürze hin. Dies führte zu einem untypisch hohen Alkoholgehalt, aber auch mehr Körper.


Slot 4 – Dunkles Bier, Bier mit Malz-Aromatik, oder Fassreifung

BBNo 64 – Bimber B.A. Imperial Stout
Brew By Numbers, London, UK

StilBarrel-Aged Imperial Stout
Alkohol10 %
Stammwürze23,18 °P
IBU
VergärungObergärige Hefe
Malz & GetreideGerstenmalz (div. Röstmalze), Hafer
Hopfenk.A.
Sonstiges4 Monate gereift in Ex-Bourbon-Fässer (amerikanische Eiche) der Bimber Destillery (London)
Trinktemp.(°C)9-13

Stout-Biere waren traditionelle die stärksten Porter-Biere einer Brauerei, von stoutest = stärkste. Porter-Biere generell waren im 19. Jahrhunderts die Lieblingssorte der hart arbeitenden Männer des Warentransports in London, vor allem im Londoner Hafen, auch wenn der schon damals eher ins Süßliche tendierende Geschmack heute eher nicht als typisch maskulin angesehen wird. Bei Imperial Stouts wurde die ursprüngliche Stammwürze des Bieres nochmals weiter erhöht. Dies führte zu mehr Alkoholgehalt und Körper, aber auch zu mehr Restsüße, und baut damit die süße Charakteristik noch etwas weiter aus. Der angehobene Alkoholgehalt erhöht aber auch die Haltbarkeit, wodurch eine Lagerung in Holzfässern ohne negative mikrobiologische Effekte möglich wird. So wurde das vorliegende Bier aus London in Ex-Bourbon-Fässer der lokalen Bimber-Destillery gelagert, also benutzte Bourbon-Whisky-Fässer aus amerikanischer Eiche, die dem Bier spannende Holz- und Whisky-Noten verleiht.


Variante 1×6

Slot 1 – Traditioneller oder regionaler Stil neu interpretiert, oder regionale Brauerei

North Brewing – Springwell Pils
North Brewing Co, Leeds, UK

StilPilsner
Alkohol4,5
Stammwürze
IBU
VergärungUntergärige Hefe
Malz & GetreideGerstenmalz
HopfenHallertauer Mittelfrüh, Callista
Sonstiges
Trinktemp.(°C)6-8

Der Pilsner Bierstil ist unbestritten der beliebteste Stil bei deutschen Biertrinkern, und macht den Großteil der hierzulande produzierten Biere aus. Umso interessanter sind Pilsner Biere aus dem Vereinigten Königreich,wie im vorliegenden Fall, den hier liegt eigentlich die traditionelle Heimat der (obergärigen) Ales. Das Pils gehört zur Gruppe der (untergärigen) Lager-Biere, zeichnet sich aber im Speziellen durch eine stärkere Hopfung und dem sich daraus ergebenden deutlichen Hopfenaroma aus. Bei dessen „Erfindung“ in der tschechischen Stadt Pilsen durch den bayrischen Braumeister Josef Groll im Jahr 1842 war die Malzbasis noch deutlicher zu schmecken („Böhmisches Pils“). Dies verlor sich aber bei der Weiterentwicklung in Deutschland.


Slot 2 – Bier mit Hopfen-Aromatik, fruchtig

Deya – Today Is Better Than Yesterday
Deya Brewing Co, Cheltenham, UK

StilAmerican Pale Ale
Alkohol4 %
Stammwürze
IBU
VergärungObergärige Hefe
Malz & GetreideGerstenmalz, Weizen, Hafer
HopfenEkuanot, Galaxy, Citra
Sonstigeskaltgehopft
Trinktemp.(°C)6-8

Der Bierstil Pale Ale war die moderne Variante der alten englischen Ales im 19. Jahrhundert. Durch technologischen Fortschritt beim Malzen wurde das Malz nicht zwangsläufig so dunkel wie zuvor, was tendenziell zu helleren Bieren führte (jedoch nicht so hell wie heutige Pale Ales). Die Pale Ales waren damals wie heute großzügig gehopft, auch wenn historische Ales noch etwas malziger schmeckten. Heute tendieren Pale Ales zu größeren Hopfengaben, und entsprechenden daher meist dem Stil des „American Pale Ale“. Beim vorliegenden Bier wollten die Brauer eher eine süffige Variante mit hoher Trinkbarkeit kreieren. Mit nur 4 % Alkoholgehalt ist es ein süffiges Pale Ale, erfrischend trinkbar, aber herb und fruchtg zugleich.


Slot 3 – Das spezielle Bier: Sauerbier, dunkle Biere oder mit Biere mit Zusätzen

Mad Scientist – Coconut Margarita
Mad Scientist, Budapest, Ungarn

StilFruited Imperial Gose
Alkohol8,1 %
Stammwürze
IBU
VergärungObergärige Hefe und Laktobazillen (Milchsäuregärung)
Malz & GetreideGersten-, Hafer- und Weizenmalz
Hopfen
SonstigesGebraut mit Kokosnuss und Limette, enthält Laktose
Trinktemp.(°C)6-8

Der traditionelle deutsche Bierstil der Gose stammt ursprünglich aus der Gegend von Goslar, und basiert wie die meisten Exemplare des ebenfalls tradionellen Stils der Berliner Weisse auf einer parallel zur Bierhefegärung laufenden Milchsäuregärung durch Laktobazillen, welche (Milch-)Säure ins Bier bringen. Traditionell wurde der Gose Koriandersamen und Salz hinzugefügt. Bei modernen Varianten dieser Sauerbiere, den kesselsauren Bieren, wird häufig auf diese tradionellen Zutaten verzichtet; jedoch werden diese Biere häufig trotzdem mit natürlichen Zugaben ergänzt, die den Limonanden-artigen Charakter der Biere unterstreichen, wie z.B. Zitrusfrüchte. Die vorliegende Fruited Imperial Gose aus Budapest ist ein kesselsaures Bier kombiniert mit Kokosnuss und Limette, gesüßt mit Laktose, das den Eindruck eines triopischen Cocktails erzeugen möchte. Der Namenszusatz Imperial deutet auf den Einsatz höhrer (Stil-untypischer) Stammwürze hin. Dies führte zu einem untypisch hohen Alkoholgehalt, aber auch mehr Körper.


Slot 4 – Dunkles Bier, Bier mit Malz-Aromatik, oder Fassreifung

BBNo 10 – Coffee Porter Yacuanquer Espresso
Brew By Numbers, London, UK

StilImperial Coffee Porter
Alkohol9 %
Stammwürze23,15 °P
IBU
VergärungObergärige Hefe
Malz & GetreideGersten-, Hafer- und Weizenmalz
Hopfenk.A.
SonstigesGebraut mit kolumbianischen Kaffee des Londoner Rösters ‚Workshop Coffee‘, enthält Laktose
Trinktemp.(°C)9-12

Porter-Biere generell waren im 19. Jahrhunderts die Lieblingssorte der hart arbeitenden Männer des Warentransports in London, vor allem im Londoner Hafen, auch wenn der schon damals eher ins Süßliche tendierende Geschmack heute eher nicht als typisch maskulin angesehen wird. Zur Gruppe dieses Bierstils gehören auch die bekannten „Stouts“, die etwas stärker gestaltet sind. Generell sind Porter-Biere dunkle Ales, d.h. sie sind prinzipiell obergärig (Ale), und es werden vor allem Röstmalze verwendet. Diese Malze erzeugen die charakteristische dunkle Farbe, aber auch die typischen Röstaromen, welche z.B. an Kaffee, Kakao oder Lakritze erinnern. Beim vorliegenden Exemplar signalisiert der Namenszusatz „Imperial“, dass es sich um eine stärkere Version des Porters handelt (vergleichbar mit einem „Stout“), was sich u.A. am Alkoholgehalt und am Körper zeigt. Passend zum Aromaprofil dieser Biere wurde das vorliegende Bier von BBNo aus London auf kolumbianischen Röstkaffee gelagert, der von der handwerklichen Rösterei Workshop Coffee in London hergestellt wurde. Außerdem wurde das Bier mit Laktose gesüßt.


Slot 5 – Exklusives Bier, Single-Batch, oder internationale Rarität

Hertl x Munich Brew Mafia x Schorschbräu- Herdenimmunität
Hertl Braumanufaktur, Schlüsselfeld (Franken) x Munich Brew Mafia, München x Schorschbräu, Gunzenhausen (Franken)

StilEisbock
Alkohol12,8 %
Stammwürze28 °P
IBU
VergärungUntergärige Hefe
Malz & GetreideGersten-, Hafer- und Weizenmalz
Hopfenk.A.
Sonstiges
Trinktemp.(°C)9-12

Bockbiere sind ein tradioneller deutscher (vorallem bayrischer) Bierstil mit langer Geschichte, vorallem wenn man die Definition auf Starkbiere aller Art ausdehnt. Es handelt sich gnerell um einn Bierstil, bei dem durch eine höhere Stammwürze mehr Alkohol und Restsüße ins fertige Bier gelangt. Die anderen Parameter, wie z.B. der Hopfengabe und den verwendeten Malzsorten, orientiert man sich meist an den regional üblichen Bierstilen. Heutzutage unterscheidet man zwischen den hellen und dunklen Bock- und Doppelbockbieren (letztere mit nochmals zusätzlich erhöhter Stammwürze), die untergärig gebraut werden, sowie den Weizenbockbieren, die wie andere bayrische Weizenbiere obergärig sind. Beim vorliegenden hellen Bockbier wurde durch das Hopfenstopfen ein modernes Verfahren angewandt, um dem Bier noch mehr Fruchtigkeit und Hopfigkeit angedeien zu lassen.


Slot 6 – Das moderne Bier, Neu-Interpretationen & kreative Zusätze

Brauboys – Bock Auf Disco
Brauboys, Hamburg

StilHeller Bock
Alkohol7 %
Stammwürze
IBU
VergärungUntergärige Hefe
Malz & GetreideGerstenmalz
HopfenPerle, Saphir, Ariana
Sonstigeskaltgehopft mit Saphir und Ariana
Trinktemp.(°C)7-9

Das vorliegende Bier enstand als Kooperation der Brauereien Hertl Braumanufaktur, Munich Brew Mafia, und der für Starkbiere bekannten Brauerei Schorschbräu aus Franken. Dieses Bier schließt die beliebt Impfstoff-Bierreihe ab. Es handelt sich dabei um eine spezielle Variante der Bockbiere, dem Eisbock. Bei dieser Art von Bieren wird das Bier vereist, wobei sich Bier von einem Teil des enthaltenen Wassers trennt, und sich dadurch die Möglichkeit bietet, dieses Wasser zu entfernen. Dadurch steigt die Konzentration des restlichen Bieres, auch speziell der Alkoholgehalt. Mit diesem Verfahren lassen sich Biere mit extrem hohen Alkoholgehalt erzeugen, einzelne Exemplare mit 43% (Schorschbräu) und 67,5 % (Brewdog) erlangten Berühmtheit. Eisbock-Biere sind aber auch noch geschmacksintensiver als die zugrunde liegenden Bockbiere.

Übersicht

Abo-Variante 1×3

Slot 1
Regionales Bier
oder traditioneller Stil,
auch modern interpretiert
North Brewing
Springwell
Pils
Bestätigt
Slot 2
India Pale Ale
oder DIPA, NEIPA,
Hopfen-intensives Bier
Deya Brewing
Today Is Better
Than Yesterday
American Pale Ale
Bestätigt
Slot 3
Extravagantes Bier:
Sour, Bier mit Zusätzen,
dunkles Bier,
oder spezieller Stil
BBNo 64 –
Bimber BA
Imperial Stout
Bestätigt

Abo-Variante 1×4

Slot 1
Regionales Bier
oder traditioneller Stil,
auch modern interpretiert
North Brewing
Springwell
Pils
Bestätigt
Slot 2
India Pale Ale
oder DIPA, NEIPA,
Hopfen-intensives Bier
Hertl Braumanufaktur
Duck
NEIPA
Bestätigt
Slot 3
Extravagantes Bier:
Sour, Bier mit Zusätzen,
dunkles Bier,
oder spezieller Stil
Mad Scietuntist
Coconut Margarita
Fruited Gose
Bestätigt
Slot 4
Dunkles Bier oder
Bier mit Malz-Aromatik,
oder Fassreifung
BBNo 64 –
Bimber BA
Imperial Stout
Bestätigt

Abo-Variante 1×6

Slot 1
Regionales Bier
oder traditioneller Stil,
auch modern interpretiert
North Brewing
Springwell
Pils
Bestätigt
Slot 2
India Pale Ale
oder DIPA, NEIPA,
Hopfen-intensives Bier
Deya Brewing
Today Is Better
Than Yesterday
American Pale Ale
Bestätigt
Slot 3
Extravagantes Bier:
Sour, Bier mit Zusätzen,
dunkles Bier,
oder spezieller Stil
Mad Scientist
Coconut Margarita
Fruited Gose
Bestätigt
Slot 4
Dunkles Bier oder
Bier mit Malz-Aromatik,
oder Fassreifung
BBNo 10
Coffee Porter
Yacuanquer Espresso
Bestätigt
Slot 5
Exklusives Bier, Single-Batch
oder internationale Rarität
Hertl Braumanufaktur
Herdenimmunität
Eisbock
Bestätigt
Slot 6
Das moderne Bier:
(deutliche Neu-Interpretation
oder mit kreativen Zusätzen)
Brauboys
Bock Auf Disco
Heller Bock
Bestätigt

Organisatorisches

Alle allgemeinen Informationen und weitere Details findest du auf unserer Seite zu den Bier-Abonnements.

Abo-MonatJuni 2021
Bestellbar bis16. Juni 2021
VersandAb 21. Juni 2021
Letztmögliche Kündigung16. Juni 2021 *
*falls Abo-Start vor 17. Mai 2021

Falls du dein Abo kündigen möchtest,
gib uns einfach Bescheid.
Automatische Bezahlung17. Juni 2021 *
* falls Abo-Start vor 17. Mai 2021,
ansonsten hast du mit deiner Erstbestellung
bereits für den ersten Monat bezahlt

Kommentar verfassen